Gib dem Kind einen Namen! #website #firma #name

Ihre Firma braucht eine Website. Welche Internetadresse sollten Sie wählen?

Was auf den erstNamefuerProfessionalsen Blick offensichtlich wirkt, braucht dennoch einen Entscheidungsprozess. Denn die einfachen Dinge richtig gut – und vor allem richtig zu machen, ist das, was zählt. Schießen Sie den Ball aus dem Lauf und mit voller Kraft und er wird weit fliegen. Der Schuss sieht gut aus! Wie zielt man ihn in’s Netz?

 

Je nach Ihrem Geschmack und der Bekanntheit und Auslegung Ihrer Firma haben Sie im Grunde drei Möglichkeiten:

  1. Übernehmen Sie Ihren Firmennamen.
    Sichern Sie sich dazu die Länderkürzel – zumindest die Länder, in denen Ihre Firma aktiv sein will. IhreFirma.de und IhreFirma.com sind Ihre Wahl!
    Sonderfall: Die Firma ist stark mit Ihrer Person verknüpft. Heißt vielleicht Achim Müller Schrauben Deluxe. Dann nehmen reservieren Sie sich auch Ihren Namen: Achim-Mueller-Schrauben.de ist Ihre Adresse. Wenn Sie für Ihren Namen nicht weitere Pläne haben, nehmen Sie nur Ihren Namen: Achim-Mueller.de.
    Namen anderer Menschen merken sich Menschen am besten. Nutzen Sie das!

  2. Sichern Sie sich eine servicerepräsentative Adresse.
    Sie stellen etwas bereit, was selten ist? Vielleicht gerade im Kommen? Sie haben die Chance, sich eine generische Adresse zu sichern, die suchmaschinenfreundlich ist. Stellen Sie sich vor, Sie verkaufen Schrauben. Schrauben.de ist noch frei? Übernehmen Sie diese Adresse.
    Sie bieten einen Schrauben Schnellversand? Nehmen Sie Schrauben-sofort.de – Sie sind der Schraubenverkäufer Berlins? Schrauben-Berlin.de

  3. Sie wollen Awareness generieren, Aufsehen erregen.
    Nehmen Sie etwas, was laut amazonder modernen “Marketing Legend” Harry Beckwith “unique, sensory, creative, and outstanding” ist. “amazon.com” ist “amazing”, einzigartig, kreativ und sticht heraus. Beauftragen Sie für einen solchen Namen einen Profi. Allein schon, um eine professionelle zweite Meinung haben zu können. Denn der Website-Name gehört zu den ersten Eindrücken. Ein erster Eindruck muss punkten! Gerade, wenn er originell ist.

 

Gehen Sie in die Vollen: Website-Namen kosten nicht die Welt. Geben Sie auf Ihren Visitenkarten und Prospekten die Seitenadresse an, die der Favorit eines Professionals ist. Zusätzlich schnappen Sie sich alle Adressen, unter denen man Sie gut findet! Und leiten Sie sie auf die Hauptseite um.
Es ist lohnend, wenn es in der Metropolis World Wide Web mehr als einen Wegweiser zu Ihrer Firma gibt. Ein Hinweisschild an der letzten Kreuzung ist gut. Aber eine Beschilderung ab Ortseingang ist besser!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>