Gib dem Kind einen Namen! #website #firma #name

Ihre Firma braucht eine Website. Welche Internetadresse sollten Sie wählen?

Was auf den erstNamefuerProfessionalsen Blick offensichtlich wirkt, braucht dennoch einen Entscheidungsprozess. Denn die einfachen Dinge richtig gut – und vor allem richtig zu machen, ist das, was zählt. Schießen Sie den Ball aus dem Lauf und mit voller Kraft und er wird weit fliegen. Der Schuss sieht gut aus! Wie zielt man ihn in’s Netz?

 

Je nach Ihrem Geschmack und der Bekanntheit und Auslegung Ihrer Firma haben Sie im Grunde drei Möglichkeiten:

  1. Übernehmen Sie Ihren Firmennamen.
    Sichern Sie sich dazu die Länderkürzel – zumindest die Länder, in denen Ihre Firma aktiv sein will. IhreFirma.de und IhreFirma.com sind Ihre Wahl!
    Sonderfall: Die Firma ist stark mit Ihrer Person verknüpft. Heißt vielleicht Achim Müller Schrauben Deluxe. Dann nehmen reservieren Sie sich auch Ihren Namen: Achim-Mueller-Schrauben.de ist Ihre Adresse. Wenn Sie für Ihren Namen nicht weitere Pläne haben, nehmen Sie nur Ihren Namen: Achim-Mueller.de.
    Namen anderer Menschen merken sich Menschen am besten. Nutzen Sie das!

  2. Sichern Sie sich eine servicerepräsentative Adresse.
    Sie stellen etwas bereit, was selten ist? Vielleicht gerade im Kommen? Sie haben die Chance, sich eine generische Adresse zu sichern, die suchmaschinenfreundlich ist. Stellen Sie sich vor, Sie verkaufen Schrauben. Schrauben.de ist noch frei? Übernehmen Sie diese Adresse.
    Sie bieten einen Schrauben Schnellversand? Nehmen Sie Schrauben-sofort.de – Sie sind der Schraubenverkäufer Berlins? Schrauben-Berlin.de

  3. Sie wollen Awareness generieren, Aufsehen erregen.
    Nehmen Sie etwas, was laut amazonder modernen “Marketing Legend” Harry Beckwith “unique, sensory, creative, and outstanding” ist. “amazon.com” ist “amazing”, einzigartig, kreativ und sticht heraus. Beauftragen Sie für einen solchen Namen einen Profi. Allein schon, um eine professionelle zweite Meinung haben zu können. Denn der Website-Name gehört zu den ersten Eindrücken. Ein erster Eindruck muss punkten! Gerade, wenn er originell ist.

 

Gehen Sie in die Vollen: Website-Namen kosten nicht die Welt. Geben Sie auf Ihren Visitenkarten und Prospekten die Seitenadresse an, die der Favorit eines Professionals ist. Zusätzlich schnappen Sie sich alle Adressen, unter denen man Sie gut findet! Und leiten Sie sie auf die Hauptseite um.
Es ist lohnend, wenn es in der Metropolis World Wide Web mehr als einen Wegweiser zu Ihrer Firma gibt. Ein Hinweisschild an der letzten Kreuzung ist gut. Aber eine Beschilderung ab Ortseingang ist besser!

My Home is my page – wie man mit einer Homepage noch erfolgreicher wird! (Web Series)

gewicht-starterEine eigene Homepage hat viele Vorteile: Sie können genau bestimmen, wie Sie und Ihre Leistungen dargestellt werden. Sie haben die Kontrolle über das optische Erscheinungsbild und die Möglichkeit, Ihre Kommunikation frei und klar zu gestalten. Sie können Ihre Stärken voll ausspielen!

 

Sie sind keinen plötzlichen Änderungen von Geschäfts- und Lizenzbedingungen von Anbietern wie beispielsweise Facebook oder Google+ ausgesetzt. Sie haben einen festen Link für Kontaktportale wie z.B. Xing oder LinkedIn.

Sie können Verbindungen klar darstellen: Auf wichtige Kontakte und Referenzen gut sichtbar hinweisen. Dem eigenen Angebot den Raum geben, den er wert ist. Vielleicht sogar einen eigenen Shop einrichten. Und das alles ohne Werbeanzeigen anderer Firmen vielleicht genau zu ihrem Thema (wie es beispielsweise Facebook gerne macht).

Kurz gesagt: Wenn Sie als Freiberufler oder Selbständiger unterwegs sind, ist eine eigene Homepage fast unabdingbar. Und wenn Sie sich eine Karriere erarbeiten, ist sie ebenfalls eine gute Idee. Als Unternehmen jeglicher Größe ist sie aufgrund der vielen Vorteile einfach ein Muss.

Wie geht es nun? Wie macht man die perfekte Homepage?

Die entscheidende Antwort ist: Es kommt darauf an.

Daher hat diese Serie die Aufgabe, stepping-stoneklare Punkte abzustecken, die eine Homepage für den jeweiligen Bedarf haben sollte: Für Selbständige, für Dienstleister, für Verkäufer, für Unternehmen, für Privatpersonen und – auf Wunsch – auch Kurzdarstellungen für Ihren eigenen speziellen Bedarf.

 

Dabei werden wir außerdem auf Grundlagen der textlichen Kommunikation und der Gestaltung eingehen. Step by step.

Ist das Konzept fertig, die Homepage gemacht, widmen wir uns der Vernetzung.

Text überzeugt.

Text ist verdammt erfolgreich. Er ist, zunächst noch in Form von SymbolAm Anfang war das Worten, die erste wirklich zuverlässige, bleibende Form von Kommunikation. Auf Text kann man sich verlassen: Er gibt weiter, was man ihm aufträgt.

Text wird zunächst benutzt, um Information zu speichern. Damit man sie weitergeben kann. Er ermöglicht präzise Informationsweitergabe zu entfernten Personen – entfernt in Raum und auch in Zeit. Er ermöglicht damit

  1. ein effizientes Rechts- und Wirtschaftssystem
  2. eine Möglichkeit, von den Erfahrungen vieler Menschen zu profitieren: Technologie
  3. die Weitergabe von Gefühl, Religion, Kultur, Herrschaft – Macht

Text ist absolut notwendig für effiziente Kommunikation und bildet das Fundament erfolgreicher Werbung – und damit erfolgreicher Unternehmen.

Es lohnt sich, Text-Experten zu beschäftigen. Sowohl in der Innenwirkung, als auch in der Außenwirkung wird durch klare und einprägsame Kommunikation ein Vorteil erreicht, der die Fähigkeit hat, den Erfolg von Unternehmungen zu vervielfachen.

Machiavelli - Der FürstDaher werden im Grundsatz Spitzenpolitik und Wirtschaft von begabten Rednern beherrscht, die auf den Schultern von Riesen stehen: Diese Riesen sind gut überlegte Texte und Kommunikations- (und damit Text-) Strategien, die die Grundlage sowohl für eine überragende Außenwirkung als auch für eine reibungslose interne Kommunikation darstellen.

Anders ausgedrückt: Wer Text effektiv nutzt, hat einen Riesenvorteil.